Lebenskunst Isabel | Wie schreiben in der Trauer hilft
16870
post-template-default,single,single-post,postid-16870,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.3,vc_responsive
 

Wie schreiben in der Trauer hilft

23 Dez Wie schreiben in der Trauer hilft

Trauer ist so individuell wie jeder Mensch selbst. Trauer darf nicht bewertet und in Schubladen gesteckt werden. Die Unfähigkeit zu trauern ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet, denn es wird selten offen damit umgegangen.  Trauer ist wichtig und notwendig um Geschehenes zu begreifen und zu verarbeiten. Es ist eine natürliche Reaktion auf Geschehnisse wie den Verlust durch Tod, Trennung, Scheidung, Fehlgeburten, Verlust von Arbeit, aber auch Wünschen und Hoffnungen z.b. durch Krankheit.

Eine Möglichkeit der Verarbeitung ist zum Beispiel das Schreiben. Die Rückmeldungen sind immer wieder verblüffend. Rituale geben Orientierung, Halt und das Gefühl aktiv etwas tun zu können.

Viele Autoren haben durch Schicksalsschläge angefangen zu schreiben, und viele erzählen wie es beim Aufarbeiten des Erlebten geholfen hat.

Hier zähle ich dir einige Methoden auf die sich sehr bewährt haben:

*Tagebuch schreiben

Für das Tagebuch kannst du dir ein schönes leeres Buch kaufen, das du mit deinen Gedanken füllen kannst. Es gibt aber auch Bücher, wo du das Cover selbst und individuell gestalten kannst. In dieses Buch kannst du täglich all deine Gedanken nieder schreiben die dich beschäftigen, besonders traurig machen, oder aber auch mal die guten Tage dokumentieren. Und Dankbarkeit ausdrücken wenn dir etwas gelungen ist. Sehr hilfreich kann es sein vor dem schlafen gehen alles niederzuschreiben was deinen Geist nicht zur Ruhe kommen lässt.

*Traumtagebuch schreiben

In den Träumen verarbeiten wir Menschen sehr viel was wir tagsüber erleben. Das zeigt sich in Träumen oft verschlüsselt oder in Symbolen. Das aufschreiben von Träumen kann dabei helfen zu verstehen was im Unterbewusstsein noch stark verankert ist. Was wird durch die Träume gespiegelt? Oft sind es kleine Details die eine wichtige Botschaft für uns und unsere Situation enthalten.  coffee-2242218_1920

*Briefe schreiben

Das Schreiben von Briefen eignet sich gut um Abschiede zu gestalten. Einen Brief für einen lieben Verstorbenen zu verfassen und bei der Abschiedsfeier auf dem letzten Weg mitzugeben ist eine schöne Geste. Ein Brief kann aber auch sehr heilsam sein wenn der Verlust bereits Jahre her ist. Alles was dich noch innerlich beschäftigt, Gedanken die du nicht loslassen kannst, kannst du in einem persönlichen Brief niederschreiben und ihn danach verbrennen, da dies energetisch gesehen stark transformierend wirkt.

*Steine beschriften

Du kannst dir einen Stein suchen, der dir besonders gut gefällt, und ihn mit bunten Farben gestalten. Mit Namen, Symbolen, Sprüchen oder deine eigenen Herzensworte verwenden. Diesen Stein kannst du als Erinnerung aufheben, in einen Fluss geben, auf den Grabstein oder im Garten unter einen Baum legen, oder auch verschenken.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

stone-1485021_1920

Diese Methoden sind auch hervorragend für Kinder geeignet. Das persönliche Tagebuch kann auch zum Ausdrücken von Gefühlen durch Bilder verwendet werden, wenn das Kind noch nicht schreiben kann. Auch Briefe können mit Bildern und Stickern gestaltet werden.

Gebe deiner Trauer Raum, denn jeder Ausdruck den du dafür findest ist richtig und wichtig. Trauer braucht Aufmerksamkeit, denn nur so kann Heilung geschehen und innerer Frieden entstehen!

Alles Liebe & Liebe dein Leben,

Isabel

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.